Quick Links
 Levebase Gallery
 Levelbase Forum
 Levelbase Stuff
 LE Knowledge Base
 Walkthroughs
 TR Original

Last Reviews
23.06.2019
Mystery of the Lost Pyramid
Markus
10/10/10/10/10

Ø 10,00

23.06.2019
20x20x20 Challenge - Laras Mansion
JoeyJordison
8/7/8/8/8

Ø 7,80

18.06.2019
Eiszeit 2 - The Sequel of Ice Age
JoeyJordison
9/10/10/9/10

Ø 9,60

16.06.2019
ORC - Oriental Mystery
JoeyJordison
8/7/7/7/8

Ø 7,40

16.06.2019
BtB 2015 - Dionysian Rite
JoeyJordison
8/9/9/9/9

Ø 8,80

12.06.2019
The Coast of France
perry48
10/10/9/0/10

Ø 9,75

06.06.2019
Escape from the Dragons Lair
Wulfhardt
9/8/8/9/10

Ø 8,80

04.06.2019
Castle Kriegler - Part 1
perry48
8/9/8/8/8

Ø 8,20

02.06.2019
Mystery of the Lost Pyramid
perry48
10/10/9/0/10

Ø 9,75

28.05.2019
Quest of the Graal
Burner
4/5/2/5/4

Ø 4,00

21.05.2019
Escape from the Dragons Lair
der_Aal
6/5/9/6/6

Ø 6,40

16.05.2019
Day on the Train
lilutong
7/7/7/7/8

Ø 7,20

14.05.2019
Tombs of London
perry48
8/8/8/8/8

Ø 8,00

07.05.2019
TR - The Discovery
georgetr
9/10/9/0/9

Ø 9,25

07.05.2019
Imprisoned Spirits Forever
Wulfhardt

30.04.2019
The Dragon Pearl
perry48
10/10/9/0/10

Ø 9,75

28.04.2019
TechnoEgyptians Portal
Crazyraider
10/9/10/10/10

Ø 9,80

12.04.2019
TR - Above the Horizon (Demo)
perry48
9/10/10/0/10

Ø 9,75

12.04.2019
Return to Tinnos by Osvaldo
perry48
8/7/8/9/8

Ø 8,00

28.03.2019
TR - The Discovery
perry48
9/9/9/0/10

Ø 9,25


search review

Active Reviewers in the last 30 days...

JoeyJordison(4) perry48(3) Wulfhardt(1) Markus(1) Burner(1)

reviews @ Lara`s Levelbase   

1 . Review
Review # 11009
1000 Feet Under
perry48  / 07.10.2008 (907 Reviews)
rainerbosse@t-online.de
Es gibt Erstlingswerke, denen merkt man an, dass der Leverbauer noch nicht so die Erfahrung hat. Dann gibt es Erstlingswerke, die sind schon auf hohem Niveau und es lohnt sich, sie auf jeden Fall zu spielen, was jetzt nicht heißen soll, dass man nicht auch die Level von den etwas unerfahrenen LB spielen sollte. Ab und zu sind doch wahre Schätze dabei.
Und dann gibt es Erstlingswerke, die muss man einfach spielen, dieses gehört dazu. Wir hatten vor einiger Zeit schon ein Erstlingswerk, welches auf Anhieb in den Top 10 vertreten war. Aus meiner Sicht wird dies auch mit diesem Level geschehen.
Die Levelbauerin Patricia hat hier einen Doppel Level in der klassischen Art von TR 1 und 2 gebaut. Es geht tief hinab unter die Erde und Lara hat sich mit allerhand verschiedenen Situationen auseinander zu setzen. Natürlich erst mal mit einer Menge von Türen, die zu sind. Dann eine Räumlichkeit, die gerade danach schreit erkundet zu werden, was mit viel Klettern und Beobachten verbunden sein wird. Sind es erst mal nur Rätseleinlagen, bevorzugt Fackelrätsel, die ich in dieser Form noch nie gespielt habe, Laras Kopf muss sich also ganz schön anstrengen, um diese Rätsel zu lösen. Aber es ist ja nicht nur Kopfarbeit in diesem Level gefragt. Kommen erst mal die ersten Fallen zum Einsatz, kann Lara die Kopfarbeit vergessen und nur ihre schnellen Reaktionen sind gefragt. Auf den Beilagehinweiszettel würde stehen, der Tod lauert an jeder Ecke und erfolgt schnell und schmerzvoll. Dies gelungene Gameplay, zwischen Rätseln und auch Action ist Patricia absolut gelungen, nie kommt Langeweile auf, immer wieder erinnert man sich an Baustellen, die noch bearbeitet werden müssen. Auch in diesem Level pendelt man zwischen den beiden Levelteilen und erledigt die Aufgaben, um in dem anderen Levelteil weiter zu kommen. Es sind viele kniffelige Situationen zu meistern, auch wenn man diese nicht beim ersten Mal schaffen wird, sie sind immer fair gehalten und nach einigen Versuchen auch gut zu meistern. Viel und oft speichern ist schon eine Pflichtübung in diesem Level, besonders bei Fackelweitwurf Aktionen, da diese schon mal schnell und unwiderruflich verloren gehen kann. Die Texturen sind sehr schön anzusehen, einfach perfekt für diese Art von Level. Die Audiofiles passen auch hervorragend. Es sind keine neuen Moves dabei, aber die wird auch niemand vermissen. Der Spieler hat auch so genug zu tun.
Eine genaue Ausführung aller Rätsel und Fallen würde den Rahmen sprengen. Nur soviel, den Spieler erwarten einige böse Überraschungen. Der Level ist TR pur in seiner schönsten Art, mit einer überwältigenden Atmosphäre. Folgt Lara unter Tage, ganz tief runter und lasst Euch überraschen.
Ein phantastischer Einstandslevel von Patricia. Unbedingt spielen. Und das sage ich nicht nur, weil ich Tester war.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 8
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay 10 
  Ø 9,60
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
3 - 4 Hours
show perry48´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


2 . Review
Review # 11012
1000 Feet Under
Scottie  / 08.10.2008 (994 Reviews)
Scottie@GMX.de
Lara verschlägt es diesmal auf eine vulkanische Insel an der Küste von Afrika. In zwei zusammenhängenden Leveln, zwischen denen man jederzeit wechseln kann, müssen wir hier eine riesige Höhle plus einer größeren Anzahl von Nebenräumen erkunden. Außerdem gelangen wir in drei große Räumlichkeiten, wo wir wahlweise Wasser ein- und auslassen müssen, um zum gewünschten Objekt zu kommen.

Als erstes muss Lara vier blaue Diamanten finden, die sie hinterher im zweiten Level benötigt. Und da hat der Spieler einiges zu tun. Er wird hier ganz schön gefordert, denn er muss hier viel klettern, diverse Hebel suchen und etliche knifflige Situationen überstehen. Sogar ein Dieb macht Lara das Leben schwer. Deswegen, aber nicht nur, müssen wir ganz nach unten. Und wieder auf die mittlere Ebene. Und wieder ganz nach oben. Und das Seil benutzen. Und einem riesigen Gesicht aus Stein einen Besuch abstatten. Und, und, und. Es würde zu weit führen, wenn ich nun alles aufzählen würde, aber soviel sei gesagt: Auf der faulen Haut liegen ist nicht. Im zweiten Level finden dann die vier Diamanten Verwendung. Aber natürlich braucht man ein wenig Kombinationsgabe, um diese Steine einzusetzen und ein knapper Time-Run ist auch dabei. Nachdem Lara alles abgesucht und gefunden hat, geht es nach knapp 3 Stunden wieder ans Tageslicht.

Eigentlich bin ich nicht unbedingt ein Fan von solch riesigen Räumen. Da kann der Levelbauer viel falsch machen und wenn dann noch Ideenarmut herrscht, ist das Ergebnis meistens nicht grade erfreulich. Hier ist es jedoch was anderes. Die zentrale Höhle ist Patricia wirklich gelungen. Die anderen Räumlichkeiten sind ebenso hervorragend gebaut. Die Rätsel sind selten so, dass man auf Autopilot schalten könnte. Da kann man schon mal ins Grübeln kommen. Gegner gibt es nur wenige, dafür aber gut verteilt. Ein paar Fledermäuse, Riesenskorpione, zwei Untote und fiese Käferlein, vor denen Lara auf der Hut sein muss.

Fazit: Ein wirklich gelungener Level. Absolut empfehlenswert.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 8
  Atmosphere 9
  Sound 8
  Enemies (Zero are not rated !) 8

 

Gameplay
  Ø 8,40
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
2 - 3 Hours
show Scottie´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


3 . Review
Review # 11013
1000 Feet Under
Schwarzmama  / 08.10.2008 (1104 Reviews)
elk.alf@web.de
Man kann es kaum glauben, aber hier handelt es sich um einen Erstlingslevel. Hier ist sehr viel Arbeit und Wissen in die Arbeit gesteckt worden. Auch wurde der Level erst herausgegeben, nachdem er von Spielern getestet wurde. Patricia hat die von den Testern gegebenen Hinweise (und das waren ganz geringe Dinge) noch vor Herausgabe verarbeitet.

Der 2-teilige Level beginnt in einer beeindruckenden großen Höhle. Hier ist alles mit sehr viel Liebe gestaltet.
Eine gute Levelatmosphäre lädt zum Spiel ein.
Es erwarten einen sehr viele Rätsel. Man muss gut kombinieren. Es empfiehlt sich auf alle Fälle vor neuen Aufgaben abzuspeichern. Manches erkennt man erst, wenn man die Aktion ausprobiert. Das macht das Spiel auch gerade so spannend.
Patricia hat einen wichtigen Hinweis zur Lösung des Schalter-Rätsels an einer sehr schönen Stelle angebracht. Also überall und immer gut umschauen.
Auch die Fackeln sollte man hin und wieder mal verwenden, wenn man meint, dass man an dieser und jener Stelle nicht mehr weiterkommt. Auch die Schusswaffe sollte man ab und an auch mal für Nichtfeinde verwenden. Es lässt sich damit auch manchmal ein Weg oder eine Fläche frei räumen.

Es müssen 4 Türkise gefunden werden. Nachdem man den ersten Käfig zum 1. Türkis geöffnet hat, ist dieser auch schon verschwunden. Aber keine Angst, es wird einem angezeigt, wo er abgeblieben ist.
Hierbei kommt man von einem Bereich in den anderen und auch immer wieder in den 1ten Levelteil zurück, da manches in den 1. Teil gebracht werden muss (z.B. die brennende Fackel).
Später muss man dann die Wege zum Einsetzen dieser Türkise finden. Auch hier sind Rätsel zu lösen. So sind 2 Pools mal mit Wasser zu füllen, aber auch mal zu leeren. Natürlich muss man noch viele Dinge mehr finden.
Je weiter man in diesem Level kommt, desto größer ist der Suchtfaktor, alles herauszufinden.

Die Timeruns sind alle realisierbar, wenn es manchmal auch erst im 2. oder 3. Versuch klappt.
Der Sound ist den Situationen entsprechend gut eingesetzt.
Zum Glück gibt es auch nicht zu viele Feinde, mit denen man sich permanent auseinandersetzen müsste.
Die Videohinweise sind gut eingesetzt.

Auf jeden Fall kann ich diesen Level empfehlen.


plus der Level ist spannend


minus nichts



Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 9

 

Gameplay 10 
  Ø 9,80
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
1 - 2 Hours
show Schwarzmama´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


4 . Review
Review # 11021
1000 Feet Under
Zickenalarm  / 10.10.2008 (754 Reviews)
Es ist immer wieder spannend, ein Erstlingswerk in den Händen zu halten, weil man nie weiß, was einen erwartet. Umso erfreuter darf der Spieler dann sein, wenn er auf solch ein Schätzchen wie „1000 Feet Under“ stößt.

Patricias Level ist zweigeteilt und Lara muss mehrfach zwischen den Leveln hin und her wechseln.

Lara rutscht in eine Höhle und freut sich gleich über den tollen Anblick. Ein bisschen mulmig wird ihr zwar ob des steinernen Totenkopfes in der Mitte, aber wie üblich ist unsere Heldin nur kurz erschrocken.
Also auf zur Suche nach vier Kristallen. Ich begann mit einem Timerun und als sich der Käfig über dem Kristall hob, kommt doch glatt ein Soldat angerannt und schnappt Lara das Steinchen vor der Nase weg. So ein Strolch! Was für eine geniale Idee von Patricia und das Problem mit dem Soldaten löst sich auch kurz darauf von selbst.
Die Höhle ist einfach klasse gestaltet. Unten finden sich zwei kleine Tempelruinen, die Texturen sind super ausgewählt und von verschiedenster Art, die Beleuchtung ist toll, Strickleitern an den Felswänden machen die Höhle nach allen Seiten begehbar und es kommt eine super Atmosphäre auf.
Patricia hat sehr gute Rätsel ausgeklügelt, so z.B. ein geniales Fackelrätsel. Ich musste ziemlich lange suchen, bevor Lara das Feuer anzünden konnte. Der Clou ist hier, dass Lara die Fackel erst eine Weile transportieren muss, wobei diese erlischt.
Super gefallen hat mir auch all die Kletterei und Rutscherei in der Höhle und dass alle Runs äußerst fair gehalten waren.
Nach einer Weile kann Lara den Totenschädel erreichen und dessen Schatz rauben, wenn sie sich bestimmte Symbole gut gemerkt hat. Sie benötigt jedoch noch einen zweiten Stecker und hangelt sich erneut ins zweite Level.
Hier wird es plötzlich hektisch! Krabbelkäfer, Rollingballs, Bröckelplatten, Stachelwände und eine Walze folgen dicht an dicht, so dass keine Zeit zum Verschnaufen bleibt.
In diesem Bereich wird Lara ihre Kristalle los, jedoch nicht, ohne ordentlich zu kniffeln. Obwohl ich dachte, meine Orientierung wäre inzwischen ganz gut, belehrte mich Patricia eines besseren. Dieser Teil hat mich ordentlich Nerven gekostet und ich war hier länger unterwegs als im gesamten restlichen Level.
Hat Lara alle Artefakte ergattert, Becken geflutet und Feuer für ihre Fackel gefunden, kann sie die Stecker in der großen Halle einsetzen. Dann heißt es, schnell die Flucht antreten, bevor alles in sich zusammen fällt.

Patricia hat hier ein tolles Werk abgeliefert zu dem man sie nur beglückwünschen kann. Bitte mehr davon!




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 9
  Sound 9
  Enemies (Zero are not rated !) 9

 

Gameplay
  Ø 9,00
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
2 - 3 Hours
show Zickenalarm´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


5 . Review
Review # 11023
1000 Feet Under
Frank Kremer  / 10.10.2008 (4 Reviews)
A really nice level, the more as this seems to be a debut. The skull theme is worked out beautifully, the big hall is very well designed and there are really clever puzzles with torches and waterlevels. Thinking is always rewarded, a quality which gives it a true raider-feel. I ended up with three unused artifacts and I really hope they can be used in a sequel. A true talent.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 9
  Sound 8
  Enemies (Zero are not rated !) 7

 

Gameplay 10 
  Ø 8,80
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
2 - 3 Hours
show Frank Kremer´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


6 . Review
Review # 11029
1000 Feet Under
Michael_Mann  / 13.10.2008 (111 Reviews)
mimas101@yahoo.de
Patricia stellt hier ihr Erstlingswerk vor. Und das finde ich, um es vorweg zu sagen, rundum gelungen.

Lara ist diesmal in einer großen Höhlenlandschaft vor Afrikas Küsten und muss 2 Edelstein-Sterne finden um die Umgebung verlassen zu können.

Kaum beginnt das Spiel, schon ist Lara in einer riesigen Höhle, die von einem Totenschädel beherrscht wird. Brüchige Seilbrücken muss Lara überqueren um in dieser Höhle dann ihre Aufgabe zu beginnen: Es sind zunächst 4 Edelsteine zu finden, die den weiteren Weg ebnen werden.
Die unbekannten Höhlenbauer haben diese Steine trickreich versteckt und Lara muss schon sehr viel nachdenken um diese Steine zu ergattern.
Anschließend geht es in Teil 2 des Spiels, "Die Kavernen". Lara benötigt für den weiteren Weg 2 Pyramidenstecker. Der eine ist in den Kavernen verborgen, der andere in dem Schädel in der ersten Höhle. Lara wechselt also zum Schluss erneut die Umgebung. Um in den Kavernen den Pyramidenstecker zu erhalten, muss sie die 4 Edelsteine verwenden.

Die Pyramidenstecker setzen dann letztendlich eine geheimnisvolle Maschine in Gang, die dann den zweiten Edelstein-Stern und damit auch den Ausgang freigeben. Während des letzten Teils kommt dann auch ein Erdbeben auf und Lara muss zusehen, dass sie lebend diese Höhlenlandschaft wieder verlassen kann.

Es ist eine sehr rätsellastige Geschichte, die hier erzählt wird. Feinde kommen kaum vor und die Wachmänner schießen diesmal nicht auf Lara, sondern haben genügend damit zu tun sich riesigen Skorpionen zu erwehren oder Lara einen der 4 Edelsteine zu klauen. An weiteren Feinden gibt es Käfer und ein paar Fledermäuse.

Das Spiel besticht durch eine sehr gut gestaltete, detailreiche und realistische Szenerie und einer sehr schön animierten Rahmen-Handlung. Zwar war das Spiel insgesamt leicht dunkel gehalten, aber Patricia hat dafür immer sehr gute Beleuchtungseffekte eingesetzt, die gut halfen trotzdem flüssig spielen zu können.
Obwohl die Totenschädel-Höhle groß war, konnte man immer gut die Aufgaben erkennen.
Der Sound war zwar Standard, aber immer gut eingesetzt gewesen und unterstrich die Handlung.

Insgesamt kann man das Spiel nur empfehlen und sollte auch gespielt werden, es ist für jeden geeignet.







Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 8
  Enemies (Zero are not rated !) 9

 

Gameplay 10 
  Ø 9,40
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
3 - 4 Hours
show Michael_Mann´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


7 . Review
Review # 11032
1000 Feet Under
quetzalcoatl  / 14.10.2008 (663 Reviews)
Zunächst sieht der von zwei Brücken überspannte Abgrund, der von Felsen, verfallenen Fassaden und einem riesigen Steinschädel begrenzt wird, wie ein recht groß geratener Eingangsbereich aus. Doch sehr bald wird klar, dass dieser Abgrund selbst die Szenerie für das folgende Abenteuer abgibt, wobei es der Levelbauerin gelungen ist, eine überschaubare und zugleich komplex strukturierte Architektur zu schaffen, welche bis ins kleinste Detail durchdacht worden ist - und dank zwar vorwiegend klassischer, nichtsdestotrotz detaillierter Ausgestaltung auch noch eine sehenswerte und spannende Atmosphäre erzeugt. Zu bemängeln sind allenfalls ein paar logistische Schwächen im Spielverlauf und ausführliche Filmsequenzen kontrastieren meines Erachtens zu stark mit gänzlich fehlenden Kamerahinweisen.

Tomb Raider vom Feinsten bieten auch die Herausforderungen an Beobachtungs- und Erinnerungsvermögen, Schnelligkeit, Ausdauer und Sprungpräzision, welche die hervorragend versteckten Artefakte sowie einige (freilich nicht zu knappe) Zeitaufgaben, eine Schwingseilaktion sowie eine ganze Serie von Fallen bereit stellen. Die Rätsel sind für mein Empfinden einfallsreich, aber von eher geringem Schwierigkeitsgrad, das kniffeligste dürfte ein verschiebbarer Block sein (der beim Verschieben in die falsche Richtung auch noch einen Bug verursacht, weil er sich in der schrägen Wand festgehakt hat). Die wenigen Gegner sind bestens eingesetzt und der relativ komplexe, zwischen zwei Levelteilen wechselnde Spielverlauf wird vor allem vom Maß an Aufmerksamkeit gesteuert, mit dem der Spieler die Umgebung wahrnimmt und dann entsprechend kombiniert. Daher sollte der Level grundsätzlich für alle geduldigen Spieler zu bewältigen sein.

Für ein Erstlingswerk eine wiederum erstaunlich ausgereifte Arbeit, die das Prädikat "uneingeschränkt empfehlenswert" entschieden verdient hat! Und die zwei gefundenen, aber noch nicht verwendeten Artefakte (Saphir- und Rubinstern) lassen ja der Hoffnung auf eine Fortsetzung reichlich Spielraum...




Level played on a Mac.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 9
  Sound 9
  Enemies (Zero are not rated !) 8

 

Gameplay
  Ø 8,80
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
2 - 3 Hours
show quetzalcoatl´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


8 . Review
Review # 11053
1000 Feet Under
guitar man  / 17.10.2008 (164 Reviews)
hennehentrich@yahoo.de
Das Level wird von einer tollen Kamerafahrt eröffnet. Wow, echt cool wie bei dem riesigen Totenkopf die Lichter angingen. Tolles Level (schon wieder), dachte ich mir. Na hoffentlich trügt der erste Schein mal nicht. OK, meine Erwartungen waren wohl nach dem ersten Eindruck zu hoch, aber enttäuscht war ich auf keinen Fall. Lara muss im ersten Teil (hauptsächlich) die Totenkopfhöhle erkunden und vier Steine finden, die dann den Weg in den zweiten Teil, die Cavernen, frei machen. Diese müssen dann in einer Art Wasserturm eingesetzt werden (dazu muss geflutet und das Wasser wieder abgelassen werden), dann wieder zurück zum Totenkopf und ab durch’s große Tor. Das alles macht fast immer Spaß. Na ja, es gibt natürlich wieder ein paar Nervaktionen, aber mittlerweile frage ich lieber auch mal im Forum nach als mich ewig von einer Ecke in die andere zu quälen. Ich hätte mir ein paar mehr Hinweise gewünscht. Das der Erbauer Kamerafahrten drauf hat, beweist er ja an anderen Stellen. Wieder ein schönes Level (im Moment werden wir echt verwöhnt). Auch wenn’s im zweiten Teil etwas am Schwierigkeitsgrad zunimmt, bleibt es immer fair und gut zu spielen. Empfehlung!




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 10
  Sound 8
  Enemies (Zero are not rated !) 9

 

Gameplay
  Ø 9,00
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
1 - 2 Hours
show guitar man´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


9 . Review
Review # 11055
1000 Feet Under
Gitti  / 19.10.2008 (6 Reviews)
Bei Erstlingswerken ist es doch immer wieder dasselbe, man weiß nie was einen erwartet.
Und dann kommt man gleich zu Anfang in eine riesige, atemberaubende Höhle mit einem überdimensionalen Totenschädel und es bleibt einem erst mal die Luft weg… vor Staunen.
Zum Inhalt der Level brauche ich nichts mehr zu schreiben, da dies schon ausreichend beschrieben wurde.
In diesen beiden Level von Patricia ist wirklich Kopfarbeit angesagt! Sehr schöne Rätsel wurden hier ausgeknobelt und umgesetzt. Aber wer sich die Video-Hinweise genau an schaut, wird immer weiter kommen. Und noch ein guter Rat: Im Level sind ausreichend Fackeln zu finden, benutzt sie auch !!!
Beinahe wären diese Level für immer in der Schublade verschwunden, aber zum Glück hat sich Patricia das noch einmal überlegt. Danke Patricia!
Nun können wir wirklich gespannt auf einen neuen Level sein.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 10
  Sound 9
  Enemies (Zero are not rated !) 9

 

Gameplay 10 
  Ø 9,60
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
4 - 5 Hours
show Gitti´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


10 . Review
Review # 11084
1000 Feet Under
Schelo  / 26.10.2008 (118 Reviews)
marcelo0689@hotmail.com
Wieder mal ein Erstlingswerk, das sich sehen lassen kann. Patricia hat sich viel Mühe gegeben und das sieht man auch.

Für die Gestaltung hat Patricia viele Texturen verwendet und diese auch sauber aufgetragen. Größtenteils ist die Gestaltung gut geworden. Erwähnenswert wären hier etwa die große Höhle, die von einem sternenklaren Himmel umgeben ist oder der riesige Totenkopf, der sich in dieser befindet. Patricia hat es geschafft, diesen ganz gut in Szene zu setzen. Die beiden Levels sind meistens komplex und nicht linear aufgebaut. Man muss immer wieder hin und her laufen, um alles einsammeln zu können. So macht das Erkunden Spaß. Genauso gut sind auch die Klettereinlagen geworden. Den richtigen Weg zu finden, ist nicht immer einfach. Ab und zu hat Patricia sogar mehrere Wege eingebaut um zum selben Ziel zu kommen. So hat der Spieler viel Freiheit. Auch die Musik ist gelungen und fügt sich gut in den Hintergrund ein. Besonders die Zwischensequenzen machen Laune.

Ebenfalls gut sind die Rätsel geworden. So z.B. das Fackel-Rätsel oder das Wasser-Rätsel wo man das Wasser in verschiedene Räume verlagern muss, um so vier verschiedene Kristalle in die dazugehörigen Löcher zu stecken. Diese zu finden, ist die Hauptaufgabe dieses Levels.

Fast zum Schluss kommt dann noch eine echte Herausforderung. Mehrere aufeinander folgende Fallen machen Lara das Leben zur Hölle. So z.B. herunterfallende Kugeln, zerbrechliche Bodenplatten, Messer, etc. Aber am Ende kam dann noch die fieseste Falle. Lara muss unter Wasser zwei Hebel ziehen und dabei gleichzeitig einem riesigen rollenden Balken ausweichen. Hier ist gutes Timing gefragt. Die Mischung aus ruhigen und brenzlichen Situationen ist Patricia gut gelungen.

Es lohnt sich, dieses Werk herunterzuladen.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 8
  Sound 9
  Enemies (Zero are not rated !) 8

 

Gameplay 10 
  Ø 9,00
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
1 - 2 Hours
show Schelo´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


11 . Review
Review # 11122
1000 Feet Under
wulfhardt  / 03.11.2008 (136 Reviews)
mausp@t-online.de
Schön, wenn gleich als Ankündigung steht: Auch auf’m MAC spielbar. Da freuen sich doch all diejenigen, die noch das Geld für einen neuen Intel-MAC zusammenkratzen… Dankeschön!

Schon viel ist geschrieben worden über diese Erstveröffentlichung, so dass ich nicht die Wiederholung der Wiederholung ins Forum setzen möchte.

Was bietet das Werk?
Eine ziemlich aufgeräumte große Höhle, in der unsere Heldin sich rauf, rum und runter arbeiten muss, um mehrere geheimnisvolle Steine zu finden, die sie später braucht, um an Wertvolleres zu kommen…
Sieht nicht leicht aus – ist auch nicht leicht, die Wege dorthin zu finden. Sparsame Fingerzeige gibt es, aber so richtig hilfreich sind diese auch nicht. Sie zeigen nicht WIE es geht. Das Herauszubekommen ist das eigentliche Vergnügen (oder Elend, je nach Sicht) dieser Suche.

Wer denkt, dass es sich mit dem Finden der blauen Steine hat und nun der Durchmarsch zum Finale beginnt, wird eines Besseren belehrt. Hilflos und nur auf ihre Geisteskraft angewiesen versucht Lara Sinn in ein System von drei Wassertanks zu bringen, deren gekonnte Flutung (oder Trockenlegung) die Wege zu den Einsetzorten der Steine preisgibt.

Hat man alles richtig gemacht, darf Lara zurück und dem Raum beherrschenden Felsschädel den »letzten Zahn« ziehen, mit dessen Hilfe sie (unter anderem) erst wieder ans Tageslicht kommt.

Also mehr was für Tüftler?
Ja.

Und nix zum Bekämpfen da?
Na ja, ein bisschen was. Das Meiste ist schon tot – von manchen spuken allerdings noch die Geister herum! Und eine Prise nerviger Käfer würzt das Ganze. Also nix für Ballerfreaks.

Gibt’s was Neues?
Nicht wirklich… mehr so aus der Ecke »ungewöhnliche Anwendung von Bekanntem«. Das aber recht reizvoll angewandt.

Und? Soundkunstwerke?
Auch nichts Herausragendes, passt aber alles gut.

Also empfehlenswert?
Ja, unbedingt. Ist richtig gute Kopfarbeit drin!

Nervt irgendetwas?
Na ja, wie man’s sieht… Der Sinn der Dinge erschließt sich manchmal nicht so recht; man ist froh, wenn man sich durchgewurstelt hat. Z.B. die Tanks im 2. Teil. Ansonsten ist Lara recht flexibel mit dem, was sie so machen kann. Manche Spieler haben es lieber mehr am Roten Faden.




Level played on a Mac.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 10
  Atmosphere 9
  Sound 7
  Enemies (Zero are not rated !) 8

 

Gameplay 10 
  Ø 8,80
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
2 - 3 Hours
show wulfhardt´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


12 . Review
Review # 15912
1000 Feet Under
Sponge  / 04.09.2013 (403 Reviews)
Über einen Artikel der New Tribune bin ich auf diesen Level gestoßen, welcher im Oktober 2008 den Titel des Level of the Month bekam. Lara ist hier mal wieder als Abenteurerin unterwegs und geht den Geschichten um einen versteckten Edelstein nach...

Die Rätsel sind sehr gut gemischt. Man muss einige Male die Fackel benutzen, um weiter zu kommen, verschiedene Gegenstände, wie kleine Kristalle und Schlüsselsteine finden und einsetzen, ein groß angelegtes Flutungsrätsel lösen und noch einiges mehr. Die Aufgaben sind hierbei ausgesprochen gut in Szene gesetzt! An einer Stelle mopst beispielsweise ein Bösewicht Lara einen gerade mühsam freigelegten Kristall vor der Nase weg, kommt damit aber nicht besonders weit... Besonders schwer fiel mir der geistige Sprung zur Lösung eines Schieberätsels, bei dem man mit einem Pushable einen Hebel in die Wand drücken kann, ansonsten sind die Rätsel aber sehr fair.

Die Atmosphäre ist die einer großen Höhle und einer daran angrenzenden Zisterne. Sehr schön wurde der ruinenhafte Charakter inszeniert, denn überall sind Teile der Architektur herausgebrochen und liegen in Brocken geborsten auf dem Boden, gibt der Boden unter Laras Füßen nach und müssen durch verfallene Wege neue Möglichkeiten zum Vorwärtskommen gefunden werden. Am Schluss fliegt Lara in einem großen Erdbeben dann auch alles um die Ohren, sodass sie schleunigst fliehen muss, bevor sie verschüttet wird. Texturierung, Beleuchtung und Dekoration greifen jedenfalls sehr schön ineinander und geben ein überzeugendes Gesamtbild ab.

An Sounds gibt es einige Originalmusik aus dem typischen TR4-Sammelsurium. Die Titel wurden passend ausgewählt und an vielen Stellen im Doppellevel verteilt.

Die Gegner sind hier eigentlich konkurrierende Amateur-Reliktdiebe, welche allerdings allesamt einen grausamen Tod durch die Höhlenbewohner finden. Gegen diese muss sich Lara dann auch an einigen Stellen durchsetzen, beispielsweise an einem unheimlichen Nest aus Knochen.

Das Gameplay hält jede Menge Kamerahinweise bereit für die schwierigeren Stellen im Spiel. Hübsche Kamerasequenzen gibt es auch. Außerdem haben mich die tollen Fallengänge begeistert, hier muss Lara wirklich die Beine in die Hand nehmen. Nach knapp zwei Stunden Statistikspielzeit hatte die Hobbyarchäologin sich erneut bereichert und flüchtete sich zum rettenden Ausgang der Höhle.

Der Level ist unbedingt empfehlenswert, auch heute noch!




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 9
  Sound 8
  Enemies (Zero are not rated !) 8

 

Gameplay
  Ø 8,60
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
1 - 2 Hours
show Sponge´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


 



Loading Time in Seconds: 4,78906

©  2003 Laras Levelbase Community / Code & Design: Seemeister
Online: 10 Visitors