Quick Links
 Levebase Gallery
 Levelbase Forum
 Levelbase Stuff
 LE Knowledge Base
 Walkthroughs
 TR Original

Last Reviews
20.07.2019
Mystery of the Lost Pyramid
Burner
10/10/10/10/10

Ø 10,00

19.07.2019
Do not Kill The Monkeys
Markus
10/10/10/10/9

Ø 9,80

19.07.2019
Tears of a Ptolemaic Dynasty - Chapter I
Burner
10/10/10/9/9

Ø 9,60

11.07.2019
Do not Kill The Monkeys
perry48
9/10/9/9/10

Ø 9,40

03.07.2019
TR 2 - Legend Of Xian (Demo)
perry48
8/8/8/8/9

Ø 8,20

23.06.2019
Mystery of the Lost Pyramid
Markus
10/10/10/10/10

Ø 10,00

23.06.2019
20x20x20 Challenge - Laras Mansion
JoeyJordison
8/7/8/8/8

Ø 7,80

18.06.2019
Eiszeit 2 - The Sequel of Ice Age
JoeyJordison
9/10/10/9/10

Ø 9,60

16.06.2019
ORC - Oriental Mystery
JoeyJordison
8/7/7/7/8

Ø 7,40

16.06.2019
BtB 2015 - Dionysian Rite
JoeyJordison
8/9/9/9/9

Ø 8,80

12.06.2019
The Coast of France
perry48
10/10/9/0/10

Ø 9,75

06.06.2019
Escape from the Dragons Lair
Wulfhardt
9/8/8/9/10

Ø 8,80

04.06.2019
Castle Kriegler - Part 1
perry48
8/9/8/8/8

Ø 8,20

02.06.2019
Mystery of the Lost Pyramid
perry48
10/10/9/0/10

Ø 9,75

28.05.2019
Quest of the Graal
Burner
4/5/2/5/4

Ø 4,00

21.05.2019
Escape from the Dragons Lair
der_Aal
6/5/9/6/6

Ø 6,40

16.05.2019
Day on the Train
lilutong
7/7/7/7/8

Ø 7,20

14.05.2019
Tombs of London
perry48
8/8/8/8/8

Ø 8,00

07.05.2019
TR - The Discovery
georgetr
9/10/9/0/9

Ø 9,25

07.05.2019
Imprisoned Spirits Forever
Wulfhardt


search review

Active Reviewers in the last 30 days...

Burner(1)

reviews @ Lara`s Levelbase   

1 . Review
Review # 9468
10th Life
quetzalcoatl  / 04.06.2007 (663 Reviews)
Wie der Levelname bereits andeutet: Laras Aufgabe besteht diesmal darin, insgesamt 10 "Lives" (Stecker) zu finden, um diese zum Schluss an den dafür vorgesehenen Stellen einzusetzen. Hierzu bewegt sie sich durch eine surrealistisch-mystisch anmutende Umgebung, bestehend aus Hallen, feurigen Lavahöhlen und Unterwasserlabyrinthen, welche, wie bisweilen Ausblicke aus luftigen Höhen erkennen lassen, auf einer Insel liegen. Die Räume sind abwechslungsreich gestaltet, mal in schlichter Kargheit, mal in farbenprächtiger Schönheit, wobei die Beleuchtung stets stimmig ist.

Für beschauliche Ausblicke oder gar besinnliche Momente lässt der Level indessen keine Zeit. Es gibt zwar wenige, dafür aber hervorragend platzierte Gegner (Echsenwesen und Halbgötter), stattdessen eine schier unerschöpfliche Folge von verschiedensten Sprungkombinationen, von denen die meisten mit fiesen Fallen gewürzt sind, sowie ein paar recht knappe Zeitrennen. Ständiges Sichern ist hier sicherlich empfehlenswert, wenn man manche Spielsequenzen nicht zu oft wiederholen will. Für mein Empfinden ist der Stressfaktor ein bisschen zu hoch, ruhigere Abschnitte dazwischen hätten dem Level keinesfalls geschadet.

Der Spielverlauf ist linear. Lediglich in einem Fall hat man die Wahl, welchen Raum man zuerst betritt, doch öffnen sich die Türen jeweils erst dann, wenn alle Gegenstände und Stecker gefunden sind.

Die kaum einmal von anderen Klängen unterbrochene Hintergrundmusik ist zwar schön und unterstreicht auch die Mystik, auf die Dauer hat mich ihre Monotonie jedoch genervt.

Wer noch keine Erfahrungen mit schwierigen Sprungkombinationen gesammelt hat, wird in diesem Level ohne fremde Savegames vermutlich kaum über die Eingangsszene hinaus kommen. Für alle anderen wird Geduld, Geschick und die nötige Portion Hartnäckigkeit wohl ausreichen um etwa 2 Stunden (Nettospielzeit - wohlgemerkt!!!) Kurzweil erleben zu können.

Da es sich um ein Erstlingswerk handelt, darf man auf Folgewerke sicher gespannt sein.




Level played on a Mac.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 10
  Sound 7
  Enemies (Zero are not rated !) 9

 

Gameplay
  Ø 8,80
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
2 - 3 Hours
show quetzalcoatl´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


2 . Review
Review # 9478
10th Life
Markus  / 09.06.2007 (508 Reviews)
Ihre Aufgabe ist eigentlich simpel: 10 Pyramidenstecker zu finden. Doch bis man diese alle hat, braucht es doch einiges an Geduld & Geschick.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gleich zu Beginn steht Lara in einer sehr schöne Halle, hier gibt es viele Blöcke mit abgeschrägten Plattformen. Stangen, die brennen, Speere, die sich ryhtmisch auf und ab bewegen. Mit Hilfe einer Flyby sieht man, dass es kein leichter Weg sein wird um zu einem Hebel zu gelangen. Dieser macht den Weg frei zu den verschiedenen Gebieten. Die Umgebung ist von einer einzigartigen Schönheit. Die passenden Texturen wurden immer bestens verwendet. Hinzu kommt die neue und sehr ruhige Hintergrundmusik, diese trägt sehr viel zu der Atmosphäre bei. Viele Felsenbereiche, Lavabereiche sowie ein kleiner Wasserbereich darf erkundet werden. Die Gefahren sind: Lava, Feuerspeier, Speere, Stachelwalzen u.a. Nun denkt man sicher, so schlimm ist das doch alles nicht. Aber Achtung: Einen 2fachen extremen Timingrun, wo man sehr viel üben muss um durch 2 geöffnete Türen zu gelangen (ca.70 Versuche). Dieses ist aber nur einer von den vielen halsbrecherischen „Turnübungen“. Salto mit Backflips müssen gemacht werden. Als Gegner sind oft anzutreffen: Demigods sowie die großen Biester. Die Rätsel sind sehr unterhaltsam, d.h. ein Labyrinth, hier sieht man es mal aus einer andere Perspektive (Bravo). Ein Block- bzw. Niveau-Rätsel, was ich bis jetzt noch nie so gesehen hatte. Es macht einfach großen Spaß.

Fazit:
Dieses schöne Erstlingswerk wartet mit einer Menge ungewöhnlicher Aufgaben und kombinierten Moves auf. Das Schwere ist, alle 10 Life’s zu finden, da diese sehr klein und gut versteckt wurden.
Der doppelte Timingrun brachte einen beinahe zum Verzweifeln (jeder Sprung muss sitzen).
Zum Teil sind aber auch die kombinierten Moves zu schwer.

Anfänger werden damit sicher ihre Probleme haben.


plus Sehr schöne Umgebung mit den passenden Texturen, geniale Rätsel


minus 2facher Timingrun ist viel zu schwer



Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 10
  Sound 9
  Enemies (Zero are not rated !) 8

 

Gameplay
  Ø 9,00
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
2 - 3 Hours
show Markus´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


3 . Review
Review # 9502
10th Life
Doro  / 27.06.2007 (311 Reviews)
Da könnte, glaube ich, sogar Eidos vor Neid erblassen: Selten sind die AoD-Texturen so wunderbar zur Geltung gebracht worden wie in den phantastischen Hallen dieses Levels. Ich war ganz hingerissen von dem Anblick, wie das Sonnenlicht durch die graublauen rundbögigen Fenster fiel und den furchteinflößendsten Fallenanlagen einen milden friedvollen Schimmer verlieh.

Zu schade, dass nicht alle Spieler den Level in seiner ganzen Schönheit genießen können. Anfänger werden hier schon im ersten Saal mit den mit pikanten Zutaten angereicherten Sprungkombinationen erkennen, dass sie sich mit diesem Spiel wohl zuviel zumuten würden. Ich finde es jedoch sehr gut, wenn man die Schwierigkeiten gleich sehr früh gezeigt bekommt, und nicht erst, nachdem man sich mühselig wenn auch gern durch gut zwei Drittel des Levels gekämpft hat, zum Aufgeben gezwungen wird.
Mir aber hat es jedenfalls schon hier und danach im ganzen Level viel Spaß gemacht zu üben und die richtigen Wege zum Erfolg auszutüfteln. Wie z.B. beim unmöglich erscheinenden Fenstersprung – mit dem Tipp in der Readme-Datei funktioniert er tatsächlich! Schön, wenn man etwas dazulernen kann.
Die Wege waren immer eindeutig vorgezeichnet. Die Raumbereiche waren so vollgepackt mit herausfordernden Aufgaben, dass die Autorin es nicht nötig hatte, den Spieler kreuz und quer durch die Gegend nach dem nächsten Schlüssel suchen zu lassen.

Über den weiteren Spielverlauf möchte ich mal von mittendrin erzählen. Nach einer langen Reihe von anstrengenden Herausforderungen, nur unterbrochen von einem recht simplen Schieberätsel, einem knappen, aber machbaren Timerun und einem anderen, mit für mich ärgerlichem Ätsch!-Effekt – wenn man dachte, man hätte es geschafft, wird man wieder zurück an den Start geschickt – steckte ich in einer Felsenhöhle und kam nicht weiter.

Ich mag eigentlich Spiele nicht, die man nur beenden kann, wenn man in ihrem Verlauf eine bestimmte Anzahl von „gut“ versteckten Artefakten gefunden hat. Hier wurde mir nach knapp einer Stunde mulmig, weil ich erst einen von zehn Guardian-Schlüsseln („Leben“) hatte. Da habe ich doch lieber im Hilfe-Thread nachgesehen, wo ich schon etwas verpasst haben könnte. Zu meiner Beruhigung erfuhr ich, dass ich Nummer 2-6 bald erreichen würde, und dass die nächste Tür sich erst öffnen würde, wenn man alle gefunden hat.

Wie es im Felsenraum weitergeht, habe ich dann doch selbst herausgefunden und erlebte danach in der zweiten Hälfte des Spiels eine wunderbare Abfolge der ausgeklügeltsten herrlichen Rätsel und Fallen, und alles war gut zu schaffen. Statt aufzuzählen, überlege ich lieber, was es nicht gab. Da fallen mir im Moment nur Stachelgruben und Fackelrätsel ein.
Schade, dass der ärgerliche Timerun und die nervende Artefaktsucherei meine Spielfreude doch ziemlich gedämpft haben.
Abzüge beim Gameplay mache ich auch, weil es erst nach der Halbzeit abwechslungsreich und ausgewogen wurde.

Die Gegner kamen wohldosiert und haben in den richtigen Momenten Leben ins Spiel gebracht. Ahmets sorgen ja auch bei ihrem Ableben noch für stimmungsvolle Flammenbeleuchtung.
Die längere Zeit eingesetzten Dauermusiken waren geschickt ausgewählt und nicht zu penetrant. Es hat mich sogar amüsiert, wie die mörderischen schwebenden Stachelwalzen von honigsüßen Klängen umspielt wurden. Und ich bin der Autorin dankbar, dass sie den Audio-Ordner nicht zu einem Riesendownload aufgebauscht hat.

Dieses Spiel ist für Geübtere empfehlenswert. Es lohnt sich, über lange, ermüdende Strapazen hinweg durchzuhalten.


plus Herrliche Raumgestaltung, nach längerer Anlaufphase wunderbar vielfältiges Gameplay.


minus Nervende Sucherei von Pflicht-Artefakten, ärgerlicher Timerun.



Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

Wie das Spiel mit der enormen Menge an Objekten und weit über 600 Auslösern in nur einem Level so einwandfrei, ohne die geringsten Aussetzer funktionieren konnte, ist mir ein Rätsel.

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 8
  Atmosphere 10
  Sound 10
  Enemies (Zero are not rated !) 10

 

Gameplay
  Ø 9,20
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
2 - 3 Hours
show Doro´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


4 . Review
Review # 9512
10th Life
Zickenalarm  / 01.07.2007 (754 Reviews)
Kaum zu glauben, dass dieses ein Erstlingswerk sein soll!
Die gesamte Optik des Levels ist einfach schön und teilweise wirklich atemberaubend, aber auch das Gameplay ist toll durchdacht, wenn auch nicht ganz einfach.
Die Räumlichkeiten haben eine tolle Atmosphäre und der Level wirkte absolut erfrischend, also nichts, wo man denkt: „Hab ich schon tausendmal gesehen.“
Der Level beginnt mit einer Rutschpartie. Lara landet in einer wundervollen Halle. Dass diese gefährlich ist, wird allerdings auf den ersten Blick schon klar: Abgeschrägte Blöcke, Hangelstrecken, Burner und Kletterstangen, soweit das Auge reicht. Immerhin wird aber auch gleich klar, was hier eigentlich zu tun ist. Zehn Pyramidenstecker wollen gefunden werden, und diese Suche hat es in sich.
Im gesamten Level kommt kaum ein Raum ohne Fallen, Rollingballs oder Timeruns daher und immer wieder ist Laras Köpfchen gefragt, wie sie diese am besten überwinden kann.
Der Level ist anspruchsvoll, aber für geübte Finger durchaus machbar, mich hat er zu keiner Zeit gefrustet.
Besonders schön fand ich natürlich die Schieberätsel, yeah, eine goldene Statue die Treppe hoch befördern, ist doch genau nach meinem Geschmack.
Lizard Queen hat überhaupt sehr viele schöne Rätselideen und setzt dafür oftmals betretbare Bodenplatten ein, allesamt fand ich sie schön ausgedacht und umgesetzt.
Ein besonderes Augenmerk sollte man auch auf den Raum mit den Walzen legen. Beim Betreten wurde mir ganz mulmig zumute, aber entgegen meiner Erwartungen, hing ich nicht drei Tage in ihm fest.
Gegner gibt es nicht sehr viele, aber sie sind eh nicht so wichtig in diesem Level, denn der Rätselspaß hat hier eindeutig Vorrang und schwierige Stellen gibt es eh schon genügend.
Ein rundum gelungenes Werk. Bei dieser Qualität des Erstlingswerkes bin ich doch extrem gespannt, worauf wir uns noch so freuen dürfen!




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 10
  Sound 9
  Enemies (Zero are not rated !) 9

 

Gameplay
  Ø 9,00
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
2 - 3 Hours
show Zickenalarm´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


5 . Review
Review # 10019
10th Life
Aya  / 14.12.2007 (85 Reviews)
Ein wirklich gelungenes Erstlingswerk, in dem es darum geht, 10 Pyramidenstecker zu finden. Doch das klingt einfacher als es ist. Besonders der Anfangsraum hat es schon in sich, springen, hangeln, Backflips, alles muss äußerst präzise getimed sein, sonst wird man hier bereits scheitern. Vor allem ein Rückwärtssalto und in der Luft noch die Waffen ziehen, eine Scheibe zerschießen um darin noch zu landen, erfordert so einige Übung und viel Geschick. Über viele interessante und schön gestaltete Räume muss man sich kämpfen, schwimmen und gegen die paar Gegner kämpfen, die passend eingesetzt sind. Nur wer alle Stecker hat, kommt schließlich weiter. Einige sehr schwierige Timeruns erfordern auch große Ausdauer und Geschick. Auch der Sound ist gut gewählt und die Atmosphäre stimmig. Keineswegs was für Anfänger, aber wer Rätsel und schwierige Sprünge mag, kommt hier auf seine Kosten.


plus tolle Rätsel und gute Optik


minus schwierige Timeruns



Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 9
  Sound 8
  Enemies (Zero are not rated !) 8

 

Gameplay
  Ø 8,40
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
1 - 2 Hours
show Aya´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


6 . Review
Review # 11729
10th Life
Schwarzmama  / 10.03.2009 (1104 Reviews)
elk.alf@web.de
Lara ist in diesem Level von Anfang bis Ende gefordert. Es fängt gleich mit einer relativ schwierigen Sprungkombination - gespickt mit Fallen (Feuer, Stacheln)- an.
Dann muss von einer Leiter mit Drehsprung abgesprungen werden, dabei ist die Waffe zu ziehen und zu schießen.
Hat man die Sprünge über die Schrägen mit getimten Feuerfallen überwunden, empfindet man die anschließend auftretenden Kettenfallen als sehr leicht.
Das ist für einen Anfänger schon sehr schwer. So geht es dann immer wieder mal weiter.
Ein Timerun ist auch sehr schwer zu bewältigen.
Bedroht wird Lara von Demigods und Ahmets. Aber zum Glück nicht in der Vielzahl.
Die Rätsel sind sehr gut gestaltet. So z.B. das Blockhebe- und Figurtransporträtsel oder Blockschieberätsel.
Viele Aktionen werden durch Bodenplatten ausgelöst.
Wer schwierige Timeruns oder auch Sprungaktionen liebt, sollte diesen Level unbedingt spielen.
Die Atmosphäre war ansprechend und der Sound entsprach den Erwartungen.




Level played on a PC.

comments about installation, bugs or any other hints for this level.

...no comments

(powered by google)

(powered by google)
(powered by google)
Appreciation Puzzle 9
  Atmosphere 9
  Sound 9
  Enemies (Zero are not rated !) 8

 

Gameplay 10 
  Ø 9,00
   Difficulty Easy  Hard
  Game duration
1 - 2 Hours
show Schwarzmama´s review statistic (beta)

Statement of the Levelauthor:


 


 



Loading Time in Seconds: 2,59375

©  2003 Laras Levelbase Community / Code & Design: Seemeister
Online: 301 Visitors